Liebe Verteidigerinnern und Verteidiger der Blöedsinnen und des Blöedsinns,

wir mussten leider erfahren, dass diverse *GIDA-Demonstrationen unseren Song „Angie – Quit Living On Dreams“ auf ihren vorzugsweise Montags stattfindenden Demos spielen. Wir haben natürlich kein Problem mit dem Demonstrationsrecht und das gilt in unserem Land sogar für Menschen mit abwegigen und menschenverachtenden Meinungen. Das ist halt so, das muss man in einer Demokratie aushalten.

Wir haben aber ein Problem damit, wenn unsere Songs für Demonstrationen mit solchen menschenverachtenden Inhalten, instrumentalisiert werden sollen. Um es ganz klar zu sagen: Wir wurden von keinem Veranstalter einer *GIDA-Demo gefragt, ob wir mit der Verwendung dieses oder jeden anderen unserer Songs bei so einer Demo einverstanden wären. Und wären wir gefragt worden, dann hätten wir dem mit Sicherheit nicht zugestimmt.

Wir lassen aktuell klären, welche Möglichkeiten es gibt, das in Zukunft zu unterbinden, aber für eure Bekanntinnen und Bekannten, die uns nicht so gut kennen wie ihr, habt ihr jetzt schon diesen Beitrag auf den ihr sie verweisen könnt, wenn ihr danach gefragt werdet.

Eure
J.B.O.s (immer pink und niemals braun!)

P.S.: Nach diesem Statement wurde Vito C. noch von den Erlanger Nachrichten zu dem Thema befragt.