james-last-nachruf

Wir wünschen James Last ein schönes Plätzchen im Musikerhimmel.
Immer wieder wurden wir gefragt, ob wir nicht sauer auf ihn wären, weil uns verboten wurde, den vollen Namen „James Blast Orchester“ auf unsere CDs zu drucken.
Damit hatte er persönlich aber nix zu tun, das waren die Anwälte der Rechtsabteilung seiner Plattenfirma.
Ein befreundeter Journalist hat uns mal ein Foto zugetragen, auf dem James Last unsere CD „Meister der Musik“ freundlich lächelnd in die Kamera hält. Das haben wir immer als Geste des friedlichen, gutgelaunten Darüberstehens interpretiert.
Eigentlich war unsere Namenswahl und auch unsere ersten Bühnenklamotten von James Last inspiriert, da er mit seinem Orchester bekannte Hits der Weltgeschichte in seinem Sound adaptiert hat, was auch die anfängliche Idee für J.B.O. war.
Und so lange Jahrzehnte und bis zum Lebensende auf der Bühne zu stehen – das kann sich jeder Musiker zum Vorbild nehmen.

Also James, mögest Du in Frieden ruhen, oder besser in Freude ewig Musik machen!